Basiskurs

für Gefahrgutfahrer nach GGVSEB/ADR

Fahrzeugführer, die Gefahrgüter in kennzeichnungspflichtiger Menge befördern, müssen unabhängig von der Fahrzeughöchstmasse im Besitz einer ADR-Bescheinigung sein, die nach einer Schulung mit erfolgreicher Prüfung durch die zuständige IHK ausgestellt wird.

Ziel: Den Fahrzeugführern sollen die Gefahren bewusst gemacht werden, die mit der Beförderung gefährlicher Güter verbunden sind.
 

Kursinhalte

Theorie

  • Allgemeine Vorschriften
  • Allgemeine Gefahreneigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug – und Beförderungsarten, Umschließung und Ausrüstung
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen

Praxis

  • Anwenden der persönlichen Schutzausrüstung
  • Brandbekämpfung, Bedienung von Feuerlöschgeräten
  • Umsetzung der in den schriftlichen Weisungen empfohlenen Maßnahmen
  • Sicheres Verladen von Gütern, Ladungssicherung
     

Dauer
2,5 tägiger Lehrgang, 20 Unterrichtseinheiten incl. 1 Unterrichtseinheit Prüfung

Kosten
Beim angegebenen Preis handelt es sich um den Endpreis, also incl.  Pausengetränke, Verpflegung und Prüfungsgebühr

Teilnahmevoraussetzung
Gültiger Lichtbildausweis, Biometrisches Passbild zum Lehrgangsbeginn

Abschluss
ADR-Schulungsbescheinigung für den Stückgut / Schüttgutverkehr nach erfolgreicher Prüfung

Anmeldung zum Basiskurs

in der Fahrschule in Nordhorn, Gildehauser Weg 49
Preis € 260,-